Früh übt sich…

Schülerkonzert der Jugendmusikschule Südlicher Breisgau in Merzhausen

Früh übt sich, wer ein Meister werden will… Hierfür bieten die Schülerkonzerte der Jugendmusikschule Südlicher Breisgau immer eine ideale Bühne. So auch kürzlich wieder, da sich mehrere junge Interpret*innen dem Publikum vorstellten: Fiona Douglas und Olivia Jehle (Blockflöte; Kl. Isabel Lehmann), Johanna Scholz, Helena Amann und Carlo Hajos (Klavier; Kl. Regine Barth), Benno Fischer, Fides Keller mit Jule Harter (Blockflöte und Saxophon; Kl. Hanna Schüly-Binder) – sie alle präsentierten mit Bravour und zur Begleitung ihrer jeweiligen Lehrerin eines oder gleich mehrere kleine Stücke.
Aber auch der und die ein oder andere angehende Meister*in war schon unter den Vortragenden: Fee Brunner (Querflöte, Kl. Anja Thomann) glänzte mit einem Vivace aus einer Sonate von G. Ph. Telemann. Mit dem „Highlight der Blockflötenliteratur“ schlechthin, nämlich dem Vivace aus der Sonate B-Dur von G. F. Händel, schlug Laeticia Hormuth zur Begleitung ihrer Lehrerin auf dem Spinett das Publikum in ihren Bann (Kl. I. Lehmann). Desgleichen Antonia Bannasch (Kl. A. Thomann), die auf der Querflöte das Andante C-Dur von W. A. Mozart – eines der wenigen Querflötenstücke Mozarts überhaupt, und was für ein schönes! – interpretierte (am Klavier: Julia Vogelsänger).
Mit großer Musikalität gab Simeon Fitzenberger auf der Piccolo-Flöte zwei Sätze von Charles Dieupart zum Besten, wiederum auf dem Spinett begleitet von seiner Lehrerin Isabel Lehmann. Auch das Querflöten-Duo von Benita Schneider und Laura Asal mit einem Presto von C. Ph. E. Bach konnte sich hören lassen (Kl. A. Thomann). Im Anschluss beeindruckte Anton Schaffer (Kl. I. Lehmann), der im Duo mit seiner Lehrerin auf der Blockflöte zwei Sätze von Francesco Mancini interpretierte.
Einen wunderbaren Konzertabschluss bescherte schließlich Marc-Alexandre Rachow auf seinem Saxophon (Kl. und Klavierbegleitung H. Schüly-Binder), indem er mit seinem Stück „Tequila“ das Publikum gehörig auf Trab brachte, das ihn dafür mit einem tosenden Applaus belohnte.
(Text und Fotos: Friederike Zimmermann)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.