13. April 2016

Kooperationspartner

Zwischen der Jugendmusikschule und 17 öffentlichen Schulen ihrer Mitgliedsgemeinden bestehen verschiedene musikalische Kooperationsmodelle, zu denen derzeit 935 Schüler angemeldet sind. Aktuell läuft in Staufen das Projekt "Jedes Kind kann musizieren", das jedem Grundschulkind das Erlernen eines Instrumentes ermöglichen soll. Auf diese Weise können die mittlerweile fast gänzlich aus den Lehrplänen verbannten Musikstunden wieder vermehrt in den Unterricht integriert werden und auch Kinder aus sog. bildungsfernen Haushalten erreicht werden.

Traditionell ist das Musizieren in Musikvereinen in unseren Mitgliedsvereinen sehr populär. Die früher übliche ehrenamtliche Ausbildung in den Vereinen hat sich in den letzten Jahren zu einer Zusammenarbeit mit der Jugendmusikschule entwickelt. Mittlerweile arbeitet die Musikschule mit 25 Musikvereinen ihres Einzugsgebietes zusammen und übernimmt z.T. deren komplette Jugendausbildung. Inzwischen ist etwa jeder vierte unserer Schüler Mitglied eines Musikvereins. Ein eigener Fachbereich "Kooperation mit Musikvereinen" nimmt sich der Anliegen der Vereine an und betreut diejenigen Kollegen, die Schüler aus den Vereinen unterrichten, pädagogisch in deren Sinne.

Mit ihren Konzerten und öffentlichen Auftritten trägt unsere Jugendmusikschule die Freude und das Verständnis für Musik in weite Kreise der Bevölkerung. Sie bereichert das kulturelle Leben in den Gemeinden und nimmt einen wichtigen Platz in deren Bildungs- und Kulturangebot ein. Ihre Ensembles sind gefragte und auf hohem Niveau musizierende Partner bei Empfängen, Vernissagen und festlichen Anlässen in sozialen Einrichtungen, Betrieben, Kliniken, Schulen und Gemeindeverwaltungen. Aus den Veranstaltungen der öffentlichen Schulen sind die Beiträge der Jugendmusikschule nicht mehr wegzudenken.

0
Mitgliedsgemeinden
0
Musikvereine
0
Schüler aus Musikvereinen

Zusammenarbeit mit Musikvereinen

Unsere Region, der südliche Breisgau, ist reich an musikalischen Traditionen. Viele Musikvereine in unseren Mitgliedsgemeinden blicken auf eine mehr als hundertjährige Geschichte zurück. Die Vereine stehen seit Jahren vor dem Problem, dass einerseits traditionell ehrenamtliche Ausbilder immer schwerer zu finden sind, andererseits die Ansprüche und Anforderungen an die Qualität der Ausbildung und der Darstellungen wachsen.

In dieser Situation bieten sich die qualifizierten Lehrerinnen und Lehrer der Jugendmusikschule als ideale Partner an. Eine Partnerschaft, die von Seiten der Jugendmusikschule durch einen speziellen Ansprechpartner und Koordinator, Josef Heckle gefördert wird. 

Die Zufriedenheit der Vereine mit dieser Kooperation zeigt sich in der hohen Akzeptanz von inzwischen 25 Musikvereinen, mit denen die Musikschule in ihren 13 Mitgliedsgemeinden und Teilorten zusammenarbeitet. Die Zahl der Schüler an der Jugendmusikschule, die aus Musikvereinen kommen, liegt zur Zeit bei 843 und ist damit die höchste in Baden-Württemberg.

Dies hat u.a. folgende Gründe:

  • Die Vereine sehen die Musikschule als zuverlässigen Partner, der gegenüber der eher zurückgehenden ehrenamtlichen Ausbildung früherer Jahre, eine qualitätsorientierte und verlässliche Ausbildung anbieten kann.
  • Konferenzen mit Vereinsvertretern und Lehrern der Jugendmusikschule bieten Möglichkeiten der Kontaktpflege und Aussprache.
  • Lehrer der Jugendmusikschule sind zunehmend in Personalunion auch Vereinsdirigenten.
  • Die Musikschule fördert die Schüleranmeldung über Vereine durch einen Rabatt der Unterrichtsgebühren.