„An die Instrumente, Kinder!“

Schülerkonzert der Jugendmusikschule Südlicher Breisgau in der Schneckentalschule

PFAFFENWEILER. Es war noch gar nicht so lange her, dass die Jugendmusikschule in Pfaffenweiler ihr letztes Schülerkonzert gab. Umso mehr erstaunte doch, welche Vielfalt dieses Konzert nach so kurzer Zeit zuwege brachte. Alles begann mit dem Auftritt der kleinen Liselotte Häberle, die auf der Violine zwei kleine Stückchen vorstellte (Kl. Ulrike Rüttgard). Der Herbst und, naja, auch der Nikolaus sind zwar schon vorbei, doch Lieblingsstück bleibt Lieblingsstück – und so wurden von Jette Dilger auf der Blockflöte (Kl. Hanna Schüly) die Stücke „Bunt sind schon die Wälder“ und „Morgen kommt der Nikolaus“ eben trotzdem gespielt.

„Jungs, an die Instrumente!“, hieß es dann im Anschluss, indes Burkhard Diehr seine und Hanna Schülys Saxophon-Schüler auf die Bühne holte: Lennart Dilger, Marc-Alexandre Rachow und Niklas Puglisi werden bald bei „Jugend musiziert“ auftreten und gaben hier mit fünf ausgewählten Stücken schon mal eine beeindruckende Kostprobe ihres Könnens. Auf der Viola begleitete Ulrike Rüttgard ihre Schülerin Liv Faller (Violine); in flottem Tempo brachten sie den 1. Satz aus dem Duett KV 423 von W.A. Mozart zu Gehör und gleich danach Paula Brendle mit ihrer Lehrerin einen Spanischen Tanz (beide Violine).

Mit Antonia Kienzler, Stella Schumann und Frederik Rausenberger – alle Klarinette, aus der Klasse von Nicole Krüger – ging es zurück in das 18. Jahrhundert; sie stellten mit der „Ouvertüre“ (Chr. Graupner) ebenfalls einen Teil ihres Programms für „Jugend musiziert“ vor. Temperament­voll geigte Vital Damerau zur Klavierbegleitung von Bernd Schäfer ein Moderato von Ch. Dancla (Kl. Jeannette Dorée), bevor seine Schwester Salomé Damerau, ebenfalls auf der Geige, Variationen zu „O du Fröhliche“ zum Besten gab. Mit dem 1. Satz einer Sonatine von Muzio Clementi glänzte Nele Siehr auf dem Klavier (Kl. Bernd Schäfer). Liebevoll wurde das Trio Elisabeth Malzew, Lina Bleile und Lisa-Naina Hoffmann von ihrer Blockflötenlehrerin Hanna Schüly als „Die Linellis“ angekündigt; übrigens auch sie „Jugend musiziert“-Anwärterinnen, die heute vier Stücke unterschiedlicher Stile vorstellten und sich dabei als ein sehr gut aufeinander abgestimmtes Ensemble erwiesen. Mit dem oben bereits genannten Klarinetten-Trio (Kl. N. Krüger), das seinen Auftritt erneut bis ins Detail auskostete, ging denn auch dieses wunderbare Konzert zu Ende.

(Text und Fotos: Friederike Zimmermann)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.