Wenn die Tuba mit der Flöte…

Schülerkonzert der Jugendmusikschule Südlicher Breisgau im Prälat-Stiefvater-Haus

EHRENKIRCHEN. … dann muss wohl bald Weihnachten sein. Ja, es wird sehr gerne wahrgenommen – das jährliche Adventskonzert, das die Jugendmusikschule Südlicher Breisgau jeden Advent im schön begrünten Foyer des Prälat-Stiefvater-Hauses vor nahezu versammelter Einwohnerschaft der Einrichtung abhält. Und so war auch dieses Mal wieder jeder Platz bis auf den letzten Stuhl besetzt. Bei Kaffee und Kuchen lauschte das Publikum weihnachtlichen Stücken, indes immer wieder jemand aus dem Publikum in die Melodie mit einfiel.

Ein richtiges Adventsfest also, bei dem es naturgemäß leichtfällt sich zu verbrüdern. So jeden­falls muss es auch der Tuba und der Flöte gegangen sein, die heute gemeinsam auftraten – was eine sehr ungewöhnliche Kombination ist. Auch Klarinetten waren zuhauf vertreten, verwegen spielte deren eine gar anstelle eines Weihnachtsliedes das italienische „Bella Bimba“. Bei einem Adventskonzert dürfen natürlich auch die Flöten nicht fehlen; sie sorgen für gewöhnlich dafür, dass auch genügend Weihnachtslieder auf dem Programm stehen. Wie souverän doch die Posaunen von den jungen Schülerinnen schon beherrscht werden. Sie und alle anderen Auftretenden hinterließen bei der Hörerschaft großen Eindruck, und so darf man sich wohl schon auf das nächste Adventskonzert an diesem Ort freuen, das wie immer die Lehrer und Lehrerinnen Ulrike Wehrmeister (Blockflöte), Nicole Krüger und Julien Laffaire (beide Klarinette) sowie Eckhard Albert (Blechbläser) ausrichteten.

 (Text und Fotos: Friederike Zimmermann)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.