Beste Werbung für die Bläserklasse   

Instrumentenvorstellung an der Grundschule in Staufen-Wettelbrunn

Stampf, Stampf, Klatsch, Stampf, Stampf, Klatsch. Mit dem „Power-Rock“ begrüßte die Bläserklasse der Thaddäus-Rinderle-Schule die Schülerinnen und Schüler der zweiten Klasse der Grundschule in Wettelbrunn und stellte ihnen anschließend ihre Instrumente vor.

Diese neue Form der Instrumentenvorstellung hat Nathalie Viehöver, die Leiterin der Bläserklasse entwickelt, um den Anforderungen der Coronasituation gerecht zu werden. Die Dritt- und Viertklässler der Bläserklasse spielen ihr Instrument seit fast einem und fast zwei Jahren. Als Teilnehmer der Bläserklasse haben sie wöchentlichen Einzelunterricht und eine wöchentliche Orchesterprobe. Die Bläserklasse der Grundschule in Wettelbrunn und der Jugendmusikschule wird in einer Kooperation mit den Musikvereinen Grunern und Wettelbrunn umgesetzt.

In diesem Jahr allerdings waren nach dem Lockdown erst wieder drei Proben möglich. Erstaunlich, wie gut die Kinder trotzdem miteinander musizieren konnten. Mit Witz und Charme kitzelte Nathalie Viehöver das Interesse der Zweitklässler. „Was hast Du denn für einen Rührstab in der Hand“, fragte sie den Querflötenspieler, nach der Lakritzstange die Klarinettistin. Nachdem jedes Instrument von der Querflöte, übers Sopransaxofon, Klarinette, Trompete, Tenorhorn bis zum begleitenden Schlagzeug vorgestellt wurde, durften die Kinder an ihrem Instrument mit einem Solostück zeigen, wie viel Spaß ihnen ihr Instrument macht.  Eltern können ihre Kinder jederzeit bei der Jugendmusikschule für die Bläserklasse und auch für reinen Instrumentalunterricht anmelden.

                     

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.