Hier wird Musikklasse großgeschrieben

Schülerkonzert der Jugendmusikschule Südlicher Breisgau in Mengen

Die Alemannenschule in Mengen war eine der ersten Grundschulen im Einzugsgebiet der Jugendmusikschule Südlicher Breisgau, die sich vor Jahren zu einer Kooperation entschlossen hat. – Seitdem wird hier die Bläser- beziehungsweise Musikklasse großgeschrieben. Dazu gehört wie jüngst wieder der regelmäßige Auftritt im Rahmen eines Schülerkonzertes, bei dem sich auch die Zöglinge verschiedener Instrumentenklassen vorstellten.

Etwa Jule Harter, die mit ihrem jazzigen Blockflötenbeitrag im Duo mit ihrer Lehrerin einen schönen Anfang hinlegte (Kl. Hanna Schüly). Es folgten Melvin Hug und Romy Wochner, beide der Klasse Isabel Guidi. Sie zeigten auf ihren Gitarren die mögliche Programmvielfalt dieses Instruments – von Woodie Guthrie bis Paganini. Im Anschluss dann der Auftritt der 3. Bläserklasse, die seit Oktober mit dabei ist: Unter der Leitung von Elke Ringwald spielten Lisa Naima Hoffmann (Querflöte), Maja Bösenecker, Annika Rau (Klarinetten) und Nicklas Puglisi (Saxophon) drei Kinderlieder. Auch die 4. Klasse – sie hat bereits seit eineinhalb Jahren Musikklassenunterricht – glänzte bei ihrem Auftritt, nämlich Milla-Aimée Pella (Klavier), Meike Nudischer (Klarinette) sowie Samuel-Joel Burger, Carolin Maier, Valentin Meier und Romy Wochner (Gitarren). Helene Jacobs und Florina Kiefer entschieden sich für einen Duo-Auftritt; auch sie stellten auf ihren Klarinetten einige Kinderlieder vor, bevor Aletta Huft zur Klavierbegleitung von Bernd Schäfer mit dem Stück „Donna“ die Bühne übernahm (alle Kl. Elke Ringwald). Akkurat mit schöner Melodieführung präsentierte im Anschluss Muriel Schäfer auf dem Klavier den Filmtitel zu „Amélie“. Gleichsam von einem Filmmusikkomponisten stammte das folgende Stück „Passagio“ von Ludovico Einaudi, das Soraya Lakrifi am Klavier zum Besten gab (beide: Kl. Bernd Schäfer). Mozarts „Kleine Nachtmusik“ krönte zum Abschluss das kleine Konzert, im Duo auf dem Saxophon gespielt von Phil Rönsch und seiner Lehrerin Hanna Schüly.

Text und Fotos: Friederike Zimmermann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.