Junge Löwen und Alte Hasen auf der Kurhausbühne

Vor dem Konzert begrüßten die "Quick Hands" die Besucher im Foyer.

Jugendmusikschule Südlicher Breisgau zeigte sich von ihrer fetzigen Seite

Schon am Eingang waren sie zu hören: Die „Quick Hands“ (Leitung: Mathias Berghoff). Denn anlässlich des diesjährigen Jubiläums wurde der Beginn des Rock-Pop-Jazz-Jahreskonzerts kurzerhand zum musikalischen Empfang im Foyer umfunktioniert. Im vollbesetzten Saal ging es weiter mit dem Konzert, das die „Kids Big Band“ (heute wegen des erkrankten Leiters Arno Pfunder unter der Ägide von Matthias Stich) schwungvoll eröffnete. Wie sich dann der weitere Verlauf des Abends entwickeln würde, demonstrierte Janis Lotz souverän im Lied „Happy“. Erstaunlich: So jung dieser ist, ist er doch schon ein alter Hase auf der Bühne.

Bürgermeister Michael Kieber, der nun nach Bereichsleiter Josef Heckle und Musikschulleiter Joachim Baar das Wort ergriff, hob denn auch die wichtige Funktion dieser Einrichtung in den vergangenen vierzig Jahren hervor, wo in dreizehn Mitgliedsgemeinden mittlerweile 2.500 Schülerinnen und Schüler unterrichtet werden. Auch die folgenden Einzelbeiträge schienen dies zu bestätigen; etwa der formvollendete Impro-Jazz von „Freddy and the Raodjacks“ (Kl. Bernd Schäfer) auf dem Flügel, das jazzige Saxophon-Trio bzw. Klarinetten-Quintett (Leitung: Josef Heckle) oder im Anschluss daran die junge Malin Fischer, die ihr Publikum am Flügel bezauberte (Kl. Rolf Schwoerer-Böhning).

Fast schon wie ein Star wurde Hannah Weber mit vielen Zurufen begrüßt (Kl. Isabella Guidi). Ihre schöne Stimme, die sie zur Begleitung ihrer Gitarre erhob, gilt hier bereits als legendär. Einen durchaus originellen Beitrag lieferte ein weiteres Klarinetten-Ensemble mit Schlagzeug­begleitung, zu dem sich die beiden anderen Bläser-Ensembles erneut für einen gemeinsamen Auftritt hinzugesellten (Leitung: Josef Heckle).

Und dann – Auftritt der jungen Löwen: Die „Young Lions Big Band“ zählte ganz klar zu den Highlights des Abends (Leitung: Matthias Stich). Ihnen gehörten gleich vier – lautstark bejubelte – Titel, zum Teil wieder mit Hannah Weber am Mikrofon, die am Ende dem Publikum den Zuruf entlockten: „Gut gebrüllt, Löwen!“ Indes kannten die Rufer wohl die Band „The Windows (weil’s The Doors schon gibt)“ noch nicht, die das Publikum nun lautstark von den Stühlen fegte (Leitung: Chris Pollmann). Vier Stücke später fand man sich dann im Foyer wieder, wo zum Abschluss „Eine kleine Band“ und „The Sessionists“ (beide geleitet von Mathias Berghoff) durch ihren tollen Gesang zu origineller Begleitung noch für prima Stimmung sorgten.

(Text und Fotos: Friederike Zimmermann)

Ob Rock, Pop oder Jazz – aufgrund ihrer Vorbilder fällt es Kindern und Jugendlichen hier häufig leicht, sich auf der Bühne zu präsentieren. Gerne dürfen sie sich bei einem der erwähnten Ensembles melden – Nachwuchsspieler sind immer willkommen! Infos: www.jms-breisgau.de oder unter Tel.: 07633 – 82711.

Hier geht's zum Artikel in der Badischen Zeitung vom 19.11.2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.