Tolle Musik auf kleiner Bühne

Ihr letztes Vorspiel: Loic Abbey und Pascal Meßmer, Gitarren-Klasse Bärbel Libera.

Schülerkonzert der Jugendmusikschule Südlicher Breisgau in Bad Krozingen

Dies war ein Schülerkonzert, das wohltuender Weise ganz ohne Weihnachtstimmung auskam – der Weihnachts­mann wurde bereits im ersten Teil von den Kleinen abgehandelt. Auch hatte sich die Jugendmusikschule zu diesem Vorspiel erstmals in den Litschgikeller begeben, der sich als überaus angenehme Spielstätte entpuppte. Und so wurde auf dieser kleinen Bühne durchweg tolle Musik geboten: Die Gitarrenklasse von Bärbel Libera machte mit Thea Zimmermanns Beitrag „Für dich“ (Jürg Kindle) den Anfang. Loic Abbey und Pascal Meßmer absolvierten nach vier Jahren Unterricht mit dem Duett Nr. 1, op. 34 von Ferdinando Carulli, ihr letztes – klanglich wunderbares – Vorspiel. Präzise intonierte Daniel Schindler auf dem Tenorhorn, einem durchaus schweren Instrument, ein Allegro von W.A. Mozart (Kl. Eckhard Albert, am Klavier: Ulrike Fabian), bevor Tobias Müller auf der Trompete das sogenannte St. Petersburg-Konzert von Daniel Ginezindkij vorstellte (Kl. Silke Asmuss, am Klavier: U. Fabian). Zum Abschluss traten noch die Klarinetten der Klasse Josef Heckle auf. Im Duo mit ihrem Lehrer glänzte Lena Schätzle zunächst mit dem Manhattan Rag (Heinz Both), um dann noch einmal im Quintett, gemeinsam mit Timo Schätzle, David Skuza, Sarah Glockner und Marie Bleile, zu Mozarts berühmtem Thema aus dem Klarinettenkonzert Nr. 21 (originell arr. von Josef Heckle) das Publikum in die Vorweihnachtszeit zu entlassen.

(Text und Foto: Friederike Zimmermann)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.